Checklisten für Architekten

Checklisten für Architekturfotografie

Qualitativ hochwertige Architekturfotografie ist kein Zufallsprodukt. Mit diesen Checklisten und Freigaben erhalten Sie einen Überblick über die wichtigsten Faktoren für Fotoproduktionen.

Checklisten Architekturfotografie

Jetzt Checklisten anforden

Hier erhalten Sie alle Checklisten für Architekturfotografie kostenlos zum Download. Darin enthalten sind:

  • Checkliste Bildkonzeption
  • Checkliste Fotoproduktion
  • Fotografiererlaubnis Gebäude ("Property Release")
  • Fotografiererlaubnis Personen ("Model Release")
  • Überflugerlaubnis für Drohnenaufnahmen
Ich weise Sie schon jetzt darauf hin, dass ich Ihre Daten nutzen werde, um Sie werblich zu kontaktieren und dass Sie einer späteren Verwendung zum Zweck der werblichen Ansprache jederzeit widersprechen können, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen. Näheres erfahren Sie in der Transparenzerklärung.
Vielen Dank.
Sie erhalten gleich eine Bestätigungs-Mail und im Anschluss die Checklisten.
Diese e-Mail-Adresse ist bereits eingetragen, danke sehr!

Inhalte der Checklisten und Freigaben für Architekturfotografie

Checkliste Bildkonzeption

Was sind die  Besonderheiten des Projekts und welche Geschichte soll mit den Architekturfotografien erzählt werden? Wann ist der richtige Zeitpunkt für die Fotoproduktion und welche kleinen Faktoren haben großen Einfluss auf die Bildgestaltung? Mit diesem Fragebogen erarbeiten Sie die wichtigsten Grundlagen für das Fotografenbriefing.

Checkliste Fotoproduktion

Sie wollen einen Überblick über die wichtigsten Faktoren erhalten, die positiven Einfluss auf einen reibungsfreien Produktionsablauf haben? Für eine effiziente Fotoproduktion und optimale Ergebnisse spielen in der Architekturfotografie die Rahmenbedingungen, zum Beispiel der Gebäudezustand, die Zugänglichkeit zu Grundstück, Bauwerk und Technik sowie bereitgestellte Hilfsmittel eine entscheidende Rolle. Mit dieser Checkliste geben wir Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Faktoren und teilen Erfahrungen aus über 1.000 Projekten.

Fotografiererlaubnis für Gebäude (Property Release)

Beim Property Release bzw. der Fotografiererlaubnis für Gebäude handelt es sich um eine Freigabe, mit der ein Eigentümer des Gebäudes/Grundstücks bzw. der Rechteinhaber eines Objektes die ausdrückliche Zustimmung zur Verbreitung und Veröffentlichung der Bilder erteilt. Diese Fotografiererlaubnis ist in jedem Fall sinnvoll, um von vornherein Transparenz zu schaffen und möglichen Rechtsstreitigkeiten aus dem Weg zu gehen.

Fotografiererlaubnis für Personen (Model Release)

Beim Model Release bzw. der Fotografiererlaubnis für Modelle handelt es sich um eine Freigabe, mit der eine Person die ausdrückliche Zustimmung zur Verbreitung und Veröffentlichung der Bilder erteilt. Diese Fotografiererlaubnis ist in jedem Fall sinnvoll, um von vornherein Transparenz zu schaffen und möglichen Rechtsstreitigkeiten aus dem Weg zu gehen.

Überflugerlaubnis für Drohnen

Drohnenaufnahmen bereichern die Architekturfotografie enorm und ermöglichen Perspektiven, die bis vor wenigen Jahren nur sehr aufwändig umsetzbar waren. Allerdings müssen bei der rechtssicheren Durchführung einige Punkte beachtet werden. Mit diesem Muster einer Freigabe einer Überflugerlaubnis können Drohnenflüge, insofern nötig, abgesichert werden, indem Grundstückseigentümer — z.B. Ministerien oder Polizeiwachen — gestatten, das Grundstück zu Überfliegen und dort Luftbildaufnahmen anzufertigen.

Wichtig*: Die hier zur Verfügung gestellte Freigabe dient lediglich dem unverbindlichen Informationszweck und ist keine Rechtsberatung im eigentlichen Sinne. Der Inhalt dieses Angebots kann und soll eine individuelle und verbindliche Rechtsberatung, die auf Ihre spezifische Situation eingeht, nicht ersetzen. Insofern verstehen sich alle angebotenen Informationen ohne Gewähr auf Richtigkeit und Vollständigkeit.

„Den Zugang zur Architektur schafft die Architekturfotografie. Denn die meisten Bauwerke erleben wir durch Bilder – ohne sie je besucht zu haben.“

Philip Kistner, Architekturfotograf

Weitere Artikel aus dem Bereich Wissen

to top button